Skip to main content

Intelligenzspielzeug für Hunde – Gehirnjogging für Hunde

 Herausforderungen und Spaß für Hund und Mensch

 

Intelligenzspielzeug für Hunde – Welcher Hund hat schon gerne Langeweile? Egal ob Hütehund oder Wachhund, Polizeihund oder Haushund, jeder Hund liebt es, Beschäftigungen nachzugehen. Viele Menschen holen sich einen treuen Begleiter und unterfordern diesen dann, da er ein Leben als Wohnungshund führen muss, das ihn in keinster Weise fordert. Die Folge davon sind Verhaltensauffälligkeiten. Manche zerfetzen die Einrichtung, andere brechen von zu Hause aus, wieder andere liegen gelangweilt in der Ecke.

Um den Hund optimal zu beschäftigen, ist es gar nicht nötig, stundenlange Spaziergänge zu unternehmen. Fordern Sie Ihren Hund zwischendurch geistig mit Intelligenzspielen. Diese kann man jederzeit, auch Zuhause durchführen und trainieren gleichzeitig die Sinne der Tiere. Ihr Hund wird es Ihnen danken.

Intelligenzspielzeug für Hunde

 

Was sind Intelligenzspiele und wie fördern sie den Hund. Bei Intelligenzspielen für Hunde handelt es sich sozusagen um Brettspiele für Tiere, bei denen Leckerlis versteckt werden, die nur durch das Erledigen bestimmter Aufgaben herausgeholt werden können. So muss der Hund zum Beispiel Riegel verschieben, an Ösen ziehen, oder, für Fortgeschrittenere, Kombinationen finden, um die Leckerlies freizugeben. Bei anderem Intelligenzspielzeug für Hunde werden Bälle oder Rollen mit versteckten Leckerlis gerollt, um diese aus einer Öffnung fallen zu lassen. Intelligenzspielzeug für Hunde lässt sich auch sehr gut selber herstellen. So kann man beispielsweise Klopapierrollen mit Papier und Leckerlis befüllen. So muss der Hund erst arbeiten, um seine Belohnung zu erhalten. Wichtig ist zu beachten, dass Intelligenzspielzeug immer für Hund und Herrchen gedacht ist, denn nur so wird die Bindung zum Hund auf spielerische Art gefestigt.

Intelligenzspielzeug für Hunde unterwegs

Gehirnjogging unterwegs ist ganz einfach. Leckerlis können in Laubhaufen, hinter Bäumen, in Höhlen, oder unter Steinen versteckt werden. Hierfür gibt es viele Möglichkeiten. Da Hunde eine angeborene Neugierde besitzen und für ihr Leben gerne Beute jagen, lieben sie Verstecken. Es ist auch möglich aus Leckerlis oder Trockenfutter eine Fährte zu legen.

Vielen Hunde lieben es, Gegenstände, wie Bälle, Holzstöcke, oder Kuscheltiere zu apportieren.

Hunde die nur an der Leine laufen können, so kann man seinen Hund fördern, indem man ihn zum Beispiel über Baumstämme balancieren lässt, oder über Hindernisse springen lässt. Die Natur bietet Ihnen zahlreiche Möglichkeiten, Ihren Hund zu trainieren.



Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

nach oben